Zürich, 29. Juli 2016 15:54h
Zürich, 29. Juli 2016 15:54h Börsenerfahrung seit über 55 Jahren.
Bernecker Deutschland

Aktuelles

Habt Acht! 29.07.2016

New York nähert sich einer übergekauften Marktlage. Nach dem Breakup ergibt dies ein Pullback auf die Ausbruchslinien und mithin ein Risiko um 2 bis 3 % für alle drei Indizes. Dem folgen in der Regel die Europäer wie DAX und SMI mit einem Restrisiko bis 4 %, jeweils von den Spitzenkursen der letzten Tage gerechnet. Die deutschen Autoaktien machten es gestern bereits vor. Es sind die Spielaktien in Frankfurt, die vor allem durch Computer-Tradings im Verlauf definiert werden.

Die grossen US-Internetadressen lieferten gestern die amerikanische Variante. Amazon glänzt mit 30 % Umsatzplus und über 900 % (!) Gewinnplus, doch der Markt reagierte +/- 1 %. Alphabet schaffte + 20 % Gewinn auf 4,9 Mrd. Dollar, was einen Tagesgewinn von 6 % ergab. Es ist also weiterhin alles möglich.
weiter zum Artikel »

Zürcher Trend vom 26.07.2016

Die jüngsten politischen Ereignisse der vergangenen vier Wochen haben Europa nicht aus der Fassung gebracht. Das ist die wichtigste Erkenntnis der letzten Monate und eigentlich sogar schon der letzten Jahre. Der Brexit, Nizza und der türkische Putsch führen zu einem Erschrecken in der öffentlichen Wahrnehmung, aber keiner nachhaltigen Veränderung der grundsätzlichen Einschätzung des «alten Kontinents». Worin drückt sich dies am besten aus? Im Euro!


Themen dieser Woche:
 

  • Die wichtigsten Erkenntnisse dieser Woche:
  • Die Rendite deutscher Bundesanleihen wird zur Parkgebühr für das Geld.
  • Japan startet den letzten Versuch!
  • Die Amerikaner liefern die weiteren Vorgaben.
  • "Swiss Made."
  • Zürich arbeitet Zahlenflut ab.
  • Die Special Situation dieser Woche ist erneut die Deutsche Lufthansa.
weiter zum Artikel »

Zürcher Finanzbrief vom 26.07.2016

Die spekulativen Geldbewegungen bewegen kurzfristig die Märkte und Gemüter, schaffen aber keinen Trend mit Nachhaltigkeit. Dafür bilden sie aber die Grundlage für die weitergehenden Entwicklungen auf der längeren Zeitachse. Zwei Belege der letzten vier Wochen: Brexit für das Pfund und die Türkei für die türkische Lira. Der einzige Anker ist der Euro.


Themen dieser Woche:

  • Die wichtigsten Erkenntnisse dieser Woche:
  • Alle Umfrage-Indikatoren gehen in die Knie!
  • Japan startet den letzten Versuch!
  • Investments in der türkischen Lira sind die aktuelle Herausforderung.
  • In die Gold-Spekulation steigen wir mit einer weiteren Besonderheit ein:
  • 8 % Rendite und mehr... ab sofort.
  • Glencore ist die spektakulärste Variante sowohl als Aktie als auch als Anleihe.
  • Die Bond-Blase wird weiter aufgepumpt. Wie weit?
  • Die Wall Street hat entschieden.
weiter zum Artikel »

Gratis Probelesen

Hier können Sie kostenlos unseren Zürcher Finanzbrief Probelesen. Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an info@berneckerverlag.ch oder rufen Sie uns an +41 44 912 08 40 weiter zum Artikel »

Zürcher Finanzbrief

Der Zürcher Finanzbrief bietet Ihnen Börse von A bis Z! Das fängt bei der Analyse von Unternehmen und Staaten an, geht über die Erstellung von kompletten Portfoliovorschlägen und reicht bis zur praktischen Umsetzung. weiter zum Artikel »

Unsere Börsenbriefe

Als Finanzverlag sind wir darauf spezialisiert, allen Teilnehmern der Finanzmärkte fundierte Research-Leistungen zugänglich zu machen. Unsere Schweizer Finanzbriefe bestechen durch unabhängige Analysen: Wir vergleichen unterschiedliche Meinungen, überprüfen ihren Wahrheitsgehalt und präsentieren Fakten. Damit führen unsere Analysen mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem überdurchschnittlichen Ergebnis. weiter zum Artikel »

Zürcher Trend

Weiss man in Zürich mehr? Das wohl nicht, aber das, was man weiss, darf man kommunizieren, ungeschminkt und aus neutraler Sicht. Darin liegt der grosse Vorteil des Zürcher Trend. Die Redaktion kann Aspekte und Fakten nennen, die andere nur denken dürfen. Das unterstreicht den Standortvorteil des Finanzplatzes Zürich. weiter zum Artikel »

Zürcher Börsenticker

Die Welt der Börse ist ein komplexer Spiegel der realen Wirtschaft. Diese Wechselwirkung muss täglich überprüft werden: Tausende Informationen sind jeden Tag auf vielschichtige Art und Weise wirksam. Die Aufgabe des täglich aktualisierten Zürcher Börsentickers ist es, diese Vielzahl an Informationen zu filtern, zu sortieren und zu einem kompetenten Urteil zusammenzufassen. Der Zürcher Börsenticker konzentriert sich auf das, was wirklich wichtig ist. weiter zum Artikel »

Bernecker Portfolio und Trust AG