Zürich, 06. Dezember 2016 13:04h
Zürich, 06. Dezember 2016 13:04h Börsenerfahrung seit über 55 Jahren.
Bernecker Deutschland

Aktuelles

The day after! 06.12.2016

Der Italien-Schreck entspricht den Gebrauchsmustern aller vergangenen Schreckenszenarien mit der bemerkenswerten Konsequenz: Ausser Spesen nichts gewesen. Auch ein möglicher Austritt Italiens aus der Währungsunion wäre ein weiteres Ereignis dieser Art, wie es heute von einer ganzen Reihe von Ökonomen, aber von keinem Politiker in die Diskussion gebracht wird.

Bis Februar sind die Italiener faktisch ohne Regierung. Hilflos bat der Staatspräsident gestern Herrn Renzi, vorläufig im Amt zu bleiben. Das sagt alles.
weiter zum Artikel »

Zürcher Trend vom 06.12.2016

Trumponomics ist der neue Sammelbegriff für die amerikanische Wirtschaftspolitik der kommenden vier Jahre. Obwohl es noch keinen einzigen näheren Aspekt gibt, der dies konkretisiert, lassen sich jedoch einige Eckwerte festhalten, aus denen demnächst ein Bild entstehen dürfte. Es wird durchweg interessanter als die bisherigen Formulierungen erkennen lassen.

Themen dieser Woche:

  • Die Relation Aktien- zu Rohstoff-Investments lässt tief blicken.
  • Steuern die Franzosen auf eine ähnliche Wende zu?
  • Der grösste Vermögensverwalter der Welt eröffnet die Banken-Wette.
  • Die Wall Street benötigt eine Denkpause.
  • Schweiz: Gibt es noch Weihnachtsgeschenke?
  • Die Special-Situation liegt in Mailand:
weiter zum Artikel »

Zürcher Finanzbrief vom 29.11.2016

Aus den geldgestützten Trends werden faktobasierte Tendenzen! Daraus ergibt sich der Paradigmenwechsel für alle Investments der nächsten zwei bis drei Jahre. Ohne den Wahlentscheid der Amerikaner wäre dies nicht zwingend logisch gewesen. Das Bild kennen Sie:

5 Bio. Dollar Bond-Käufe der FED haben das Marktvolumen der amerikanischen Börse um etwa 7,5 bis 8 Bio. Dollar aufgeblasen, was seit zwei Jahre mühsam abgearbeitet oder an die Realitäten angepasst wird.

Themen dieser Woche:

  • Die Deutschen sind die grössten Gold-Besitzer der Welt.
  • Die Finanzsituation in Euroland spitzt sich erneut zu.
  • Die wirtschaftspolitischen Ziele der Amerikaner sind völlig offen.
  • Die Rohstoff-Märkte bleiben das Barometer der Weltkonjunktur.
  • Die Banken-Spekulation geht in die nächste Runde.
  • An den internationalen Bond-Märkten wird der Trump-Effekt wirksam.
weiter zum Artikel »

Gratis Probelesen

Hier können Sie kostenlos unseren Zürcher Finanzbrief Probelesen. Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an info@berneckerverlag.ch oder rufen Sie uns an +41 44 912 08 40 weiter zum Artikel »

Zürcher Finanzbrief

Der Zürcher Finanzbrief bietet Ihnen Börse von A bis Z! Das fängt bei der Analyse von Unternehmen und Staaten an, geht über die Erstellung von kompletten Portfoliovorschlägen und reicht bis zur praktischen Umsetzung. weiter zum Artikel »

Unsere Börsenbriefe

Als Finanzverlag sind wir darauf spezialisiert, allen Teilnehmern der Finanzmärkte fundierte Research-Leistungen zugänglich zu machen. Unsere Schweizer Finanzbriefe bestechen durch unabhängige Analysen: Wir vergleichen unterschiedliche Meinungen, überprüfen ihren Wahrheitsgehalt und präsentieren Fakten. Damit führen unsere Analysen mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem überdurchschnittlichen Ergebnis. weiter zum Artikel »

Zürcher Trend

Weiss man in Zürich mehr? Das wohl nicht, aber das, was man weiss, darf man kommunizieren, ungeschminkt und aus neutraler Sicht. Darin liegt der grosse Vorteil des Zürcher Trend. Die Redaktion kann Aspekte und Fakten nennen, die andere nur denken dürfen. Das unterstreicht den Standortvorteil des Finanzplatzes Zürich. weiter zum Artikel »

Zürcher Börsenticker

Die Welt der Börse ist ein komplexer Spiegel der realen Wirtschaft. Diese Wechselwirkung muss täglich überprüft werden: Tausende Informationen sind jeden Tag auf vielschichtige Art und Weise wirksam. Die Aufgabe des täglich aktualisierten Zürcher Börsentickers ist es, diese Vielzahl an Informationen zu filtern, zu sortieren und zu einem kompetenten Urteil zusammenzufassen. Der Zürcher Börsenticker konzentriert sich auf das, was wirklich wichtig ist. weiter zum Artikel »

Bernecker Portfolio und Trust AG